Filter schließen
Filtern nach:
Newsletter abonnieren
Abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter.
Der Gartenschlauch genügt, um Schmutz und Staub nach einer Radtour abzuspülen.

Glücklich, entspannt und erschöpft kommt so mancher von einer Radtour nach Hause. Da fällt es schwer, auch noch die Schmutz Spuren am Fahrrad zu beseitigen. Die Reinigung wird deshalb oft vernachlässigt, was langfristig neben optischen Einbußen auch die Oberfläche angreift. Insbesondere dann, wenn festsitzender Schmutz mit scharfen Reinigungsmitteln und hohem Druck entfernt werden muss. Dies ist nicht nur für das Fahrrad eine enorme Belastung, es wird auch die Umwelt massiv geschädigt.
Das Fahrrad fit für den Frühling machen: Staubabweisende Versiegelung mit Nanopartikeln

Wenn die ersten warmen Frühlingstage endlich wieder da sind wird es für zahlreiche Outdoor-Fans Zeit, die Fahrräder nach dem langen Winter wieder fit zu machen für ausgiebige Touren. Doch zahlreiche Reinigungs- und Pflegemittel bringen nur für kurze Zeit das gewünschte Ergebnis und sind zudem auch für die Umwelt sehr belastend. Eine einfache und schonende Alternative hierzu bietet eine Versiegelung mit Nanopartikeln, zum Beispiel mit Nanotol.
Nanotol: Immer ein sauberes Bike dank Lotuseffekt
Praktisch und umweltschonend

Nanotol von Cenano hält das Motorrad dauerhaft sauber und glänzend – durch eine Versiegelung mit Nanopartikeln. Nach der Behandlung mit Nanotol genügt eine sanfte Reinigung mit klarem Wasser. Das spart Zeit und Nerven und schont zusätzlich die Umwelt.
Welche Technologie verändert die Welt?
NANOTECHNOLOGIE SCHONT DIE UMWELT

Dank neuartiger Nanotechnologie ist der bekannte Lotus-Abperl-Effekt so optimiert worden, dass er die Putzar­beit erleichtert, weniger Reinigungs­mittel benötigt werden und die Um­welt geschont wird.
Sauberes Auto ohne Waschanlage

Ein Regenschauer ersetzt die Autowaschanlage
Hightech Versiegelunsgprodukte glätten die Oberfläche und verhindern Schmutzanhaftungen am Auto / Ein versiegelter PKW wird deshalb durch einen Regenschauer wieder sauber

Der Deutsche liebt saubere Autos. Die wenigsten jedoch machen sich die Hände dafür schmutzig. Jedes Jahr werden zwar 250 Mio. Euro für Autopflegemittel in Deutschland ausgegeben. Fast 5 mal so viel Umsatz hingegen erzielen die Waschanlagen (1,2 Mrd. Euro lt. Statista). Die meisten Autobesitzer möchten zwar gerne ein sauberes Auto haben, entscheiden sich aber für die bequeme Waschanlage.
Die Begriffe Nanotechnologie und gesund scheinen sich nach der allgemeinen Meinung vieler Menschen gegenseitig auszuschließen.

Der Angst vor Nanopartikeln liegt die Vorstellung zugrunde, dass eine Vielzahl einzelner Nanopartikeln durch die Luft fliegt und von dort unbemerkt über die Haut oder die Lunge in den Körper gelangen.
Zukunftstechnik erobert die Wassersportwelt. Der große Auftritt der winzigen Partikel.

Doch leider wird unter dem Begriff „Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts“ auch jede Menge unhaltbare Versprechungen und Scharlatanerie betrieben.